Vortrag: Unsichtbares durch Daten sichtbar machen

Nun ist es offiziell! Marcus Winkler ist mit einem spannenden Vortrag bei der W3+ Fair Convention in Wetzlar dabei!

"Wie kann man unsichtbares durch Daten sichtbar machen? Daten als Gold des 21. Jahrhunderts? Was heisst das konkret? Die HSG Wetzlar berichtet, wie Daten bei einem Handball-Bundesligisten zum Erfolg beitragen. Dass Profi-Sport und Wirtschaft Gemeinsamkeiten haben wird am Beispiel eines Wetzlarer Unternehmens deutlich, das durch seine Daten einen besseren Blick auf die Wirklichkeit bekommt."

WANN? DONNERSTAG 27. FEBRUAR 2020 I 10:15 – 10:45 UHR

WO? RITTAL ARENA WETZLAR – N-TEC STAGE

Besuchen Sie uns am 26. oder 27. Februar auch auf unserem Messestand (STAND B6b). Wir beantworten Ihnen gerne alle Fragen und zeigen Ihnen wie Sie mit unseren BI-Tools unsichtbares sichtbar machen können!

Informationen zur Anreise und den Öffnungszeiten finden Sie hier.

FTSolutions auf der W3+ Fair Convention Wetzlar 2020

Besuchen Sie uns am 26. oder 27. Februar auf der W3+ Fair Convention in Wetzlar! Erfahren Sie auf unserem Stand B6b persönlich, die großartigen Potenziale die Datenanalyse mit FTIS für Ihr Unternehmen bringen kann. Wir beantworten Ihnen gerne alle Fragen und zeigen Ihnen die vielfältigen Möglichkeiten unserer BI-Tools.

Ein besonderes W3+Highlight sind 2020 unsere neuen Web-Tools: Erhalten Sie von überall aus den Zugriff auf Ihre Unternehmensdaten. Sie können mit FTIS Web von jedem internetfähigen Gerät über klar strukturierte Dashboards sekundenschnell den Überblick über die für Sie relevanten Vorgänge erlangen.

WANN? 26. + 27. FEBRUAR 2020 I 09:30-17:00 UHR

WO? RITTAL ARENA WETZLAR – STAND B6b

Informationen zur Anreise und den Öffnungszeiten finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Sie haben noch keine Eintrittskarte?

Für unsere schnellsten Kunden und Partner halten wir ein begrenztes Kontingent an Freikarten bereit!

Jetzt Termin vereinbaren und Ticket sichern! (Nur solange der Vorrat reicht.)

German Business Award 2019

EU Business News hat auch dieses Jahr die Gewinner der German Business Awards prämiert. Das Magazin ermittelt die besten und innovativsten Unternehmen und dessen qualifizierten Arbeitskräfte, die bestrebt sind, die deutsche Wirtschaft weiterhin in Schwung zu bringen.

Wir gingen in der Rubrik „Best Business Intelligence Software Developer 2019“ als Sieger hervor!

EU Business News ist stolz auf den Stellenwert seiner Auszeichnungen und dessen Gewinner. "Wir prüfen sorgfältig alles über die Leistung eines Unternehmens oder einzelner Personen in den letzten 12 Monaten, um sicherzustellen, dass nur die verdienstvollsten Parteien eine unserer prestigeträchtigen Auszeichnungen erhalten.“, so das Magazin.

Der Award erfüllt uns alle mit Stolz. Wir werden immer weiter an innovativen Lösungen arbeiten, um auch in Zukunft die Ansprüche unsere Kunden zu übertreffen.

Jubiläum: 5 Jahre Ralph Seybold

Im Oktober konnten wir wieder ein Dienstjubiläum feiern. Vor fünf Jahren ist Ralph Seybold als Business Intelligence Consultant zu uns gekommen, um uns im südlichen Deutschland bei unseren Kunden zu unterstützen! Das musste gefeiert werden und dieses Mal sind wir als gesamtes Team am Freitag nach Kirchheim unter Teck gefahren um unseren Kollegen im Süden zu überraschen! Nachdem Ralph Seybold sich von der gelungenen Überraschung erholt hat, wurde er von uns in ein tolles Restaurant entführt. Am nächsten Morgen gab es dann noch für alle eine kleine Führung durch das malerische Örtchen! Ein gelungenes und kurzweiliges Jubiläum!

 

Erste Hilfe für Kinder

Ab November startet in den Grundschulen im Lahn-Dill-Kreis wieder die Zeit der Verkehrserziehung, Brandschutzerziehung und der Erste Hilfe!

In diesem Jahr haben wir dieses Projekt aus vollem Herzen unterstützt. Mit einem Mal-, Spiel- und Lernbuch können sich die Mädchen und Jungen im Grundschul- und Kindergartenalter mit diesen und anderen Situationen vertraut machen, damit die Sicherheit stetig verbessert wird.

Case-Study Uwe Weller Feinwerktechnik

Bei unserem Kunden Uwe Weller Feinwerktechnik handelt es sich um ein mittelständisches Unternehmen aus dem produzierenden Gewerbe.

Dem Fertigungsleiter war bei seinem täglichen Gang durch die Fertigung aufgefallen, dass sich Material schon länger im Wartesystem vor den Engpassmaschinen befindet. Anhand der guten Belabelung der sich im Puffer befindlichen Teile konnte der Fertigungsleiter die Wartedauer der einzelnen Gebinde auf den Behältern ablesen. Die langen Wartezeiten vor der Engpassmaschine und die daraus entstehenden Umlaufkosten waren der Anlass, dieses Thema im Fertigungssteuerungs-Prozess in den Fokus zu nehmen.

Die Aufgabenstellung lautete, das in der Wirklichkeit Erkennbare in der virtuellen Datenwelt sichtbar zu machen und dem Fertigungsleiter und der Disposition damit die Möglichkeit zu geben, nicht erst durch einen Gang durch die Produktionshalle diese Informationen zu erhalten, sondern ganz komfortabel mit Hilfe eines Dashboards im Büro.

Der erste Schritt der Abbildung der Realität im ERP System war gegeben. Die Fertigungsaufträge werden realistisch im System angelegt und auch Rückmeldungen werden durch die Mitarbeiter in der Fertigung zeitnah erfasst. Damit ist eine belastbare Datengrundlage verfügbar, die den Auftragsstatus der einzelnen Arbeitsgänge und den Auftragsfortschritt abbildet. Alle notwendigen Informationen wie beispielsweise der Artikel, die Maschinen auf denen gefertigt wird, die Soll- und Ist-Mengen, Anfangs- und Endtermine sind dadurch realistisch abgreifbar.

Die wesentliche Fragestellung für das BI war nun: An welcher Maschine steht wieviel Arbeitsvolumen (Stunden) seit wann?

Mit dem Blick auf das Wesentliche lag der Fokus hier nur auf den Daten aus den Fertigungsaufträgen der bekannten Engpassmaschinen. Anhand des letzten gefertigten Arbeitsfangens wurde die Zeit abgeleitet, die dieses Material bereits vor der Engpassmaschine stand. Diese Information wurde an die Fertigungsaufträge als neue Eigenschaft ergänzt. Für eine visuelle Darstellung wurde eine Klassifizierung definiert, um eine farbliche Darstellung umzusetzen. Bestimmten Zeitspannen wurden verschiedene Farben zugeordnet: 1 – 10 Tage grün, 11 – 20 Tage gelb; und wenn sich die Teile mehr als 20 Tage ohne Weiterverarbeitung in der Fertigung befinden, erscheinen sie rot.

Ergebnis ist eine schnelle Übersicht über die Arbeitslast der Engpassmaschinen. Nun kann der Fertigungsleiter anhand einer Treemap den Durchfluss der Umlaufbestände im Auge behalten und den Produktionsprozess anpassen.

Unser Vortrag bei der IHK: Digitalisierung KONKRET

Wir sind der Einladung von Herrn Dr. Horst von der IHK Lahn Dill gefolgt, am 16.10.2019 an der Veranstaltung unter dem Motto "Digitalisierung KONKRET“ mitzuwirken. Anhand von zwei praxisnahen Beispielen konnten wir den Einsatz einer Business-Intelligence-Softwarelösung zur Datenvisualisierung verdeutlichen.

Unser Geschäftsführer, Herr Volker Tabel, hatte bei seinem Vortrag über die Einführung unserer BI-Lösung bei der Firma Vossloh Schwabe den verantwortlichen Logistikleiter, Herrn Roberto Nocchieri, an seiner Seite. Herr Nocchieri hat den interessierten Zuhörern den Einsatz von FTIS positiv bestätigt.

Im Anschluss hat Herr Marcus Winkler in seiner Funktion als Head of Business Intelligence am Beispiel der Firma Weller Feinwerktechnik den Vorteil einer einfachen und übersichtlichen Visualisierung anhand eines FTIS-Dashboards sehr eindrucksvoll veranschaulicht.

Unser Partner, Herr Matthias Pauers, machte allen Beteiligten noch einmal deutlich, wie wichtig es ist, bei allen Neuerungen die Mitarbeiter mit ins Boot zu nehmen und gab Tipps, wie diese auch erfolgreich umgesetzt werden kann.

Eine gelungene Veranstaltung mit vielen sehr interessierten Teilnehmern aus der Region!

Einladung zum "Philosophischen Salon" (BVMW)

Wir laden Sie herzlich zum "Philosophischen Salon" des BVMW am 19.06.2019 im La Vinoteca di Colbon in Wetzlar ein. Dr. phil. Christoph Quarch spricht unter dem Titel „Menschendämmerung“ darüber, wie der digitale Wandel unsere Arbeitswelt verändert!
 
Im Anschluss an diesen sicher inspirierenden und auch ermutigenden Vortrag wird sich unser Geschäftsführer, Herr Volker Tabel, in einer unterhaltsamen Diskussionsrunde über seine Erfahrung mit erfolgreichen Digitalisierungsprojekten im Einklang von Technik, Führung und Mensch mit Ihnen austauschen.

Termindetails:
Donnerstag, 19.09.2019 
18:00 - 22:00 Uhr
La Vinoteca di Colbon 
Franz-Schubert-Straße 3 
35578 Wetzlar
 
Anmeldung über Frau Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder
https://www.bvmw.de/event/6518/philosophischer-salong-zum-thema-menschendaemmerung-herausforderungen-der-digitalisierung/

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bild: dizain, stock.adobe.com

Vereinbaren Sie einen Präsentationstermin

Tel.: +49 (0)6441 / 56 91 88-0

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.